Elomin

Das energetische Netzwerk ELOMIN

Auszug aus: „Antares, Freie Energien und Symbolkräfte“ von Werner J. Neuner ISBN 978-3-902280-02-2

Das Netzwerk ELOMIN besteht einerseits aus mental erschaffenen, örtlich gebundenen Übertragungsstationen, sowie andererseits aus mobilen persönlichen Verbindungen zu diesem Netz. Diese sind alle aufeinander bezogen und erzeugen ein „Lichtgitter“, welches sich letztendlich über den gesamten Erdball ziehen soll.

Dieses Netzwerk hat einen direkten Bezug zum Mutterschiff, welches von unseren Sternengeschwistern von Arkuturus und Antares in unserem Sonnensystem stationiert wurde.
Nicht nur für unseren Planeten, sondern im besonderen auch für die Interstellare Konföderation wäre die Aufnahme unseres Planeten in die Konföderation ein wesentlicher Erfolg und ein enormer Evolutionssprung. Daraus erklärt sich deren starkes Interesse an unserer Entwicklung und deren liebevolle Förderung, die allerdings stets den freien Willen des Menschen achten muss. Nur dort, wo Mensch seine Einwilligung gibt, ist von ihrer Seite her ein Einwirken auf uns und unseren Planeten möglich. Das ELOMIN-Netzwerk ist eine dieser Hilfen.

Die Übertragungsstationen des ELOMIN-Netzwerkes werden und wurden geographisch an bestimmten Stellen installiert. Sie haben einerseits den Effekt, dass sämtliche Symbolkräfte aus den Systemen INGMAR, LARIMAR und ANTARES im Umfeld von 26 km um diese Station in ihrer Wirksamkeit um 140% (um den Faktor 2.4) ansteigen. Dies bedeutet, dass mensch die Wirksamkeit der Symbole (2.4 mal) leichter in sein Bewusstsein integrieren kann. Die Symbolkräfte an sich wirken als kosmische Installationen stets gleichbleibend stark. Inwiefern diese aber für den Menschen zur Wirkung kommen, hängt auch wesentlich von der Einwilligung des Menschen und von dessen Integration ins persönliche und allgemeine Bewusstsein (bzw. morphogenetische Feld) ab. Somit wird durch dieses Netzwerk jede Einwilligungstendenz des Menschen und die Übertragung ins globale morphogenetische Feld der Menschheit gefördert.

Genauso kann eine persönliche, mobile Verbindung zu diesem Netz initiiert werden, die jeweils eine bestimmte Person betrifft. Diese Verbindungen verstärken die Aufnahmebereitschaft der freien Energien ebenfalls um 140%.

Die erste Übertragungsstation auf unserem Planeten wurde am 21. September 2001, dem Tag mit Kin-Wert 1 des Maya-Kalenders, installiert. Zur Vorbereitung dieser ersten Installation wurde am „Skorpionplatz“ im Waldviertel am Stein des Antares einige Tage zuvor ein Ritual durchgeführt, welches dort die Energie enorm ansteigen liess. Danach wurden auf 3 Steine, die in dieser Gegend gefunden wurden, und auf eine grosse Bergkristalldruse diese Energien und die Symbolkraft ELOMIN übertragen. Diese Steine blieben dazu in der Nacht vom 20. zum 21. September 2001 auf diesem Platz. Sie stellen die ersten Initiationssteine des Netzes dar, während die Bergkristalldruse seitdem der „Mutterstein“ dieses Netzes ist.
Mittels der Initiationssteine können einerseits weitere Initiationssteine erzeugt, als auch weitere Übertragungsstationen initiiert werden.

(…)

Eine persönliche, mobile Verbindung zum ELOMIN-Netzwerk* ergibt sich nun daraus, dass mensch solch einen Initiationssteins bei sich trägt. Sobald der diesen Stein berührt oder bewusst an ihn denkt, ist er direkt mit dem Netzwerk verbunden. Liegt solch ein Stein in der Nähe des Schlafbereichs, so kann dieser stark bewusstseinserweiternd wirken. Es kann aber manchmal ratsam sein, am Abend um diesen Stein mit der Hand einen linksdrehenden Kreis zu zeichnen, um seine Wirksamkeit  während der Schlafstunden zu mildern. Es kann sich sonst anstelle des Tiefschlafs ein visionärer Trancezustand ergeben.
Genauso kann durch einen rechtsdrehenden Kreis, den mensch um den Initiationsstein zeichnet, die Wirkkraft erneut erwecken bzw. erhöhen.

*Anm.: gemeint sind hier die Elomin-Steine, die ich so gerne verschenke. Sie begleiten einen Menschen eine Weile, dann dürfen sie losgelassen und der Natur zurückgegeben werden.

Elomin-Steine in einem Walliser Bergbach, August 2010

Elomin (Symbol)

Ich bin die allumfassende Kraft der Verbindung all jener kosmischen Energien, die evolutionsfördernd auf das Bewusstsein kosmischer Wesenheiten – und im speziellen auf das des Menschen – einwirken. Ich verbinde all diese Kräfte zu einer Strahlkraft von besonderer Qualität, die genau das zur Wirkung bringt, was die aktuelle Situation erfordert.

Bringst du mich dauerhaft in dir und deinem Umfeld zur Wirkung, so löse ich in dir alle bisher bekannten Strukturen nach und nach auf. Um dies zu verstehen, erzähle ich dir folgende Geschichte:
Wenn sich eine kosmische Wesenheit dazu entschliesst, die Form eines Menschen anzunehmen, so erhält jene einen 3-dimensionalen Körper, umgeben von einem Emotionalkörper und umhüllt von einem Gewand, das am besten als menschliches Seelengewand bezeichnet werden kann. Und ich versichere dir, jeder Mensch ist eine kosmische Wesenheit, die sich bewusst dazu entschieden hat, die menschliche Form anzunehmen!
Nun, dieses Seelengewand hat eine gewisse vorgezeichnete Struktur, die sich aus jener der kosmischen Wesenheit und aus sämtlichen vorangegangenen Menschenleben ergibt. Somit ist diese auch ein Speicher des sogenannten Karmas. Ist diese Struktur sehr dicht, so erfährt der Mensch die Verbundenheit mit seinem Umfeld, mit seinem Planeten, mit seinen kosmischen Begleitern und mit der uns umgebenden Galaxie nur sehr schwach. Dies erzeugt in der Regel ein „Mangelgefühl“. Der Umgang damit ergibt aber ein unwahrscheinliches Entwicklungspotenzial innerhalb sehr kurzer Zeit. Ein weniger günstiger Umgang über manipulative und machtorientierte Handlungen kann zeitweise sehr starke Ego-Strukturen (dichte Formen der Ich-Bezogenheit) erzeugen, die zu einer weiteren Verdichtung des menschlichen Seelengewandes führen. Die bewusste Entscheidung allerdings, sich an der Verbundenheit mit allen Gesamtheiten wieder auszurichten, genügt, um jene Formen sehr rasch wieder zu lockern.
Genau an diesem Punkt setzt meine Kraft ein. Ich steuere sozusagen diesen Rück-Verbindungs-Prozess deiner gesamten Wesenheit mit deinem gesamtkosmischen Umfeld, indem ich dir stets genau jene Kräfte zufliessen lasse, die dich dafür in der jeweils aktuellen Situation am besten unterstützen können. Damit enden sehr rasch sämtliche Ego-Strukturen, jede manipulative Einwirkung wird dir völlig fremd. Dein Emotionalkörper beginnt sich zu erweitern, und so erhältst du in deinem täglichen Leben eine grössere Wahlfreiheit, und somit eine grössere innere Ruhe.
So lösen sich auch die Strukturen deines menschlichen Seelengewandes nach und nach auf. Das bedeutet im ersten, dass sämtliche karmische Gesetzmässigkeiten ihre Wirksamkeit völlig verlieren. Dies erzeugt eine unwahrscheinliche Freiheit! Es wird deine Seele sozusagen durchlässig und du erlangst so einen direkten Zugang zu jenem Emotionalkörper, der deine menschliche Seele umgibt, den Emotionalkörper deiner gesamten, grossen kosmischen Wesenheit. Es werden für dich dann weiter jene Seelenstrukturen sichtbar und spürbar, die diesen grossen Emotionalkörper umgeben. Das ist der Zugang zu deiner kosmischen, grossen Seele.
Und so ereignet sich etwas Wunderbares: Du wirst als Mensch eins mit deiner gesamten grossen kosmischen Wesenheit! Du  nimmst alles vom Standpunkt dieses grossen Wesens wahr – und es gelten für dich nach und nach völlig andere, viel weitreichendere und grosszügigere Gesetzmässigkeiten. Dieser grosse Quantensprung ist schrittweise für alle Menschen vorgesehen. Ist dieser Schritt in einem Menschen vollzogen, so besteht meine Aufgabe darin, dies aufrecht zu erhalten und die Entwicklung weiterzuführen. Während der Übergangszeit kann es förderlich sein, meine Wirkkraft gezielt mit AVATARA zu unterstützen.
Du wirst so eintauchen in eine Welt der völligen Wertefreiheit. Du begibst dich in den eigentlichen Fluss der freien Energien und erweiterst so auch das Gewand deiner grossen kosmischen Seele. Du näherst dich dem Christusbewusstsein und dem direkten Zugang zur göttlichen Quelle.

Weitere Anwendungen:

  • Mentale (energetische) Übertragung von Stoffen (z.B. Vitamin C) auf Wasser, indem der Stoff + ELOMIN auf ein Blatt Papier gezeichnet wird und das Wasser für mindestens 5 Minuten darauf in Ruhe steht.
  • Als „Notfallsymbol“: Wenn ich in einer bestimmten Situation nicht weiss, welche Symbolkraft am besten angewandt werden soll, kann ELOMIN sofort mental übertragen werden. Besonders wirkungsvoll in „Begleitung“ eines Initiationssteines aus dem ELOMIN-Netzwerk.