Bunte Wände

Bekennen Sie Farbe!
Wandfarben bringen Ambiente und Ihre persönliche Ausstrahlung in Ihre Wohnung.

Eine der effektivsten und günstigsten Methoden, Wärme und Harmonie in einen Wohnraum zu bringen, ist das Streichen der Wände.

Viele schrecken davor zurück, in Mietwohnungen mit Farbe zu hantieren, aus Angst davor, beim Auszug weiss überstreichen zu müssen. Die meisten Nachmieterinnen und Nachmieter übernehmen allerdings gerne farbige Wände – so lange schön gearbeitet wurde.

Die Bedenken, die gewählte Farbe verleide zu bald, sind unbegründet: Was gibt es langweiligeres als eine Wohnung voller weisser Wände? Ausserdem kann bei Bedarf ja wieder überstrichen werden.

Wenn nicht mit vielen Farben in Form von Kissen, Vorhängen, Möbeln, Bildern usw. dekoriert wird, können weisse Wände sehr steril wirken.

In der Bildergalerie sehen Sie einige Eindrücke. Es leben die Farben! 🙂

Nach der Galerie: Anleitung zum Streichen.

Wände streichen

Regel: Der Boden soll am dunkelsten sein, die Decke am hellsten.

Farbe wählen: Betrachten Sie die Farbe (auf dem Fächer) bei verschiedenen Lichtverhältnissen: Sonneneinfall, Schatten, Kunstlicht,…

Fläche wählen: Haben Sie eine knallige Farbe gewählt, sollten Sie nicht den ganzen Raum streichen.
Streichen Sie nur eine Wand, sollten Sie zwischen der Ecke und Ihrer Farbe 12 cm frei lassen, sonst wirkt der Übergang in der Ecke zu hart.
Ist die Farbe sanft, können alle vier Wände gestrichen werden. So entstehen keine Übergänge und der Raum wirkt harmonischer.

Abkleben: Kleben Sie Tür- und Fensterrahmen sowie Sockelleisten, die Sie nicht streichen möchten, mit Malerklebband ab. Sie erhalten im Fachhandel auch Malerklebband mit Plastikstreifen, damit kann grossflächiger abgedeckt werden.
Steckdosen entfernen Sie wenn möglich vor dem Streichen, andernfalls kleben Sie auch diese ab.

Abstand zur Decke: Von Ihrer Farbfläche bis zur Raumdecke sollten Sie 12 cm frei halten. Der Raum wirkt dadurch grösser und höher, und der Farbübergang wirkt nicht so hart.
Die Decke sollten Sie im Normalfall weiss lassen.

Schöne Ränder: Nach dem Abkleben streichen Sie die Ränder zuerst mit weisser (Original-) Farbe. Die weisse Farbe fliesst unter die Lücken des Klebbandes.
Wenn Sie diesen Schritt auslassen, werden die Ränder Ihrer Farbfläche nicht schön: Die neue Farbe fliesst dann unter das Klebband, und Sie müssen die Ränder nachher mühsam ausbessern.

Streichen und Ablösen: Kurz danach streichen Sie in der Farbe Ihrer Wahl. Das Weiss muss schon so trocken sein, dass es sich nicht verwischt (10-15 Minuten warten).
Streichen Sie in vertikalen Bahnen (Breite ca. 50-100 cm): Zuerst jeweils das obere und das untere Ende der Bahn, dann die Mitte. Dann setzen Sie die nächste Bahn an. So entstehen keine unschönen Schattierungen aufgrund von zu früh eingetrockneter Farbe.
Lösen Sie das Klebband wieder ab, wenn Sie mit dem Streichen fertig sind. Das geht bereits ca. 10-15 Minuten, nachdem Sie gestrichen haben. Dann lässt sich das Klebband noch leicht ablösen.