Keine Umwege mehr, aber wie?

Die Tage werden immer kürzer und wir bereiten uns für die „ruhigere“ Jahresphase vor.
Diese Zeit bietet sich hervorragend an, vermehrt in die Stille zu gehen. Jedoch nicht in die grüblerische Stille, sondern in die Kommunikation mit unserem „Inneren“, Höheren Selbst oder mit unserem Geistführer und anderen Helfern. Die Zeit ist prädestiniert, auch neue Wünsche zu manifestieren für das bevorstehende Jahr. Mit dem 9. Monat schliessen wir jeweils Themen ab und mit dem 10. Monat geht es bereits in eine neue Runde.

Wie Manifestieren wir unsere Wünsche und Visionen? Genau hier liegt die Herausforderung! Oft tun wir uns damit schwer, unserer inneren Stimme oder Führung zu vertrauen. Wir zweifeln an den Impulsen, welche wir erhalten, verstehen die Symblik nicht und deuten sie schlimmstenfalls gegenteilig.

Genau hier kommt die rechte Gehirnhälfte und das 3. Auge ins Spiel. Es ist das Zentrum geistiger Fähigkeiten, unserer Intuition und unprogrammierten Wahrnehmung. Wenn es aktiviert und geöffnet ist, erhalten wir Botschaften, welche auch unser Intellekt versteht.

Wenn wir uns vor einer Meditation mit unserem Herzen verbinden, können nur förderliche, hilfreiche Botschaften uns erreichen, denn die „Geistige Welt“ dient uns mit bedingungsloser Liebe.
Unsere eigene wirkliche Essenz ist bedingungslose, wahre Liebe. Wir vergessen es hier als Mensch nur oft, damit wir unsere gewählten Erfahrungen sammeln können, welche uns letztendlich weiter wachsen lassen.

– Wie können wir unser 3. Auge ausgleichen und aktivieren und unser Scheitelchakra ..öffnen?
– Wie können wir nun diesen Kanal, diesen Zugang zu unserem „Höheren Selbst“ rein und ..klar finden?
– Wie können wir unsere Bestimmung und unseren Lebensplan erkennen und den ..„richtigen“ Weg einschlagen?
– Wie können wir mit unserem Geistführer und anderen Helfern kommunizieren?

Dieses Jahr mit der aktuellen Zeitqualität unterstützt uns phänomenal für diesen Zugang.

Kennst Du die „Rose von Jerich0“? Es ist eine Wüstenpflanze, welche bei mangelnder Wasserzufuhr braun, verdorrt und leblos aussieht. Doch wenn man sie giesst, erwacht sie wieder zu neuem Leben und wird wieder kräftig, saftig und grün.

So ist es auch mit unserer Intuition. Sie möchte gepflegt und gehegt werden, denn jeder Mensch besitzt sie mehr oder weniger.

In meinem neuen Seminar zeige ich Dir wie, gebe Dir hilfreiche Tools mit und unterstütze Dich bei Deinem Prozess. Ausgewählte Sphärenmusik begleitet uns dabei, um die Schwingung zu erhöhen.

Es wird wundervoll und magisch! Bist Du dabei? Da das erste Datum bereits ausgebucht ist, habe ich ein 2. Datum geplant. Bitte zeitnah anmelden zwecks Organisation!
Wahrnehmungs- und Intuitions-Schulungs-Seminar

Online-Seminare

Herzlich Ihre / Deine Bettina

Sobald wir erst einmal ein grösseres Potenzial direkt erfahren haben, sind wir frei, es im Alltag zuzulassen und zu nutzen.
Gregg Braden

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Keine Umwege mehr, aber wie?

Unsere Intuition wird immer bedeutender und wichtiger….

Meine Schwangerschaft ist beendet und das Baby ist da!
Ein neuer Workshop ist geboren!

Auf vermehrten Wunsch hin habe ich die Sommerpause genutzt, um meine jahrzehntelangen medialen Erfahrungen zum Weitergeben zu bündeln. Ich habe mir Gedanken gemacht, wie ich Eure eigene Wahrnehmung, Intuition und Medialität fördern und Euch in Euer eigenes Vertrauen bringen kann. Dabei sind auch einige Übungen, welche Ihr täglich Zuhause praktizieren könnt. Nun freue ich mich sehr, es Euch zu präsentieren und Euch zu unterstützen. Es wird ebenso ein energiereiches Wochenende für Eure Stärkung.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und so rate ich zu baldiger Anmeldung!

Workshop

Unter Intuition verstehen wir Informationen, die aus unserer inneren Quelle ohne Nachdenken zustande kommen.

Das können Gedankenblitze, Vorahnungen, Bauchgefühle oder Ideen sein, welche rational nicht erklärbar sind.
Die Intuition ist ein Impuls, ohne dass man deren Entstehung oder Herkunft selbst ergründen könnte.
Intuition ist einfach, klar und auf den Punkt gebracht.
Sie wird derzeit immer wichtiger, da sie uns bei den chaotischen Ereignissen und Situationen eine grosse Hilfe ist. Plötzlich weiss man, was zu einem Thema zu tun und angesagt ist.

Die Intuition kann als Sinneswahrnehmung wie „Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken“ erlebt werden. Dies ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Sie bietet die Möglichkeit, die innere und äussere Welt anders und tiefer wahrzunehmen und zu erfahren.

C.G. Jung hat die Intuition treffend beschrieben:
„Intuition ist eine grundlegende, menschliche Funktion, die das Unbekannte erforscht und Möglichkeiten ahnt, die noch nicht sichtbar sind. Sie erfasst das Ganze und nicht nur Teilaspekte.“

Intuitive Wahrnehmung hat jeder Mensch, doch sie ist unterschiedlich und mehr oder weniger bei jedem ausgebildet. Oft liegt sie brach und muss zuerst wieder entdeckt und gefördert werden.

Anhand der Numerologie/Pentalogie mit einer persönlichen Analyse erkennen wir, wer dieses Potenzial besonders ausgeprägt in sich trägt und zu welchem Zeitpunkt es mit grosser Wahrscheinlichkeit aktiviert wird und besonders gefördert werden kann.

Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens, doch oft wagen wir nicht, auf sie zu hören. Denn wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle, gewohnte Sicherheit und exakte Planarbeit aufgeben, an welche sich unser Verstand klammert.

Intuition ist die Grundlage für neue Kreativität und Erfindungen, für etwas noch nie Dagewesenes. Ein kreativer Koch zum Beispiel ist erfinderisch und kombiniert und mischt intuitiv Speisen und Gewürze miteinander, um andere Geschmacksnuancen zu erhalten. Er zaubert neue Gaumenkompositionen und Gerichte, welche es zuvor noch nicht gab. In der Sterneküche ist dies ein „Muss“!

Genauso verhält es sich im „Intuitiven Feng-Shui“. Jeder Mensch ist ja auch einzigartig und verdient seine einzigartige, individuelle Komposition in seinem Umfeld, welches ihn unterstützt, fördert und in dem er sich wohlzufühlt.

So…. jetzt noch ein bisschen Feng Shui…

Bei einer Feng-Shui-Beratung ist also Unvoreingenommenheit das A und O!
Unflexibles Buch-Wissen, eigene Emotionen und Phantasien sind nicht angebracht. Sie verfälschen das eigentliche Thema, um das es bei den Menschen geht und somit bleibt auch der Erfolg aus.

Beim Eintreten in ein Haus oder in eine Wohnung ist der erste Eindruck, der allererste Impuls sehr wichtig. Die Intuition ist auf Empfang. Sie gibt uns Hinweise, die wir sonst nicht erahnen könnten. Erst danach schaltet sich der Verstand ein und das ganze Fachwissen kommt zum Zuge.

Was empfängt den Eintretenden an der Eingangstür? Ist es ein  angenehmer Blütenduft aus schön bepflanzten Blumenkästen oder der unangenehme Geruch der Mülltonnen? Ist die Haustüre vergittert, schwer zugänglich oder werde ich von Warnschildern abgeschreckt?
Welches Gefühl habe ich beim Eintreten? Empfängt mich ein geordnetes, übersichtliches Klingel- und Briefkastensystem? Oder ein einladender Vorraum? Eine fehlende Klingel oder ein nicht vorhandenes Namensschild zum Beispiel, lassen darauf schließen, dass die Bewohner keinen Kontakt wünschen. Eine überfüllte, ungeordnete Garderobe kann auf chaotische Zustände hinweisen oder auf eine Überlastung und Überforderung.
Die eigene Eingangstüre ist der Zugang zu unserem Heim und steht im übertragenen Sinne für den Zugang zu uns selbst. Sie gibt Aufschluss über unser grundsätzliches Thema. Unter Thema ist der Lernprozess gemeint, von dem die „momentane“ Lebensssituation geprägt ist und von dem sie bestimmt wird. Der jeweilige Baguabereich, in dem sich die Eingangstüre befindet, gibt uns Aufschluss, um welche Themen es sich handelt.

Wie sieht Ihr / Dein Eingangsbereich aus?

Er sollte von Vorteil fröhlich, warm, einladend, ordentlich und hell sein und beim Eintreten Glücksgefühle auslösen.
Gerne unterstütze ich Sie / Dich mit einer Beratung dabei!

Nun wünsche ich Ihnen / Dir einen phantastischen, intuitiven, glücklichen Vollmond mit freudigen, neuen, kreativen Ideen

Herzlich Ihre / Deine Bettina

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Unsere Intuition wird immer bedeutender und wichtiger….

Raumgestaltung mit Bildern

Bilder, ihre Botschaften und Einflüsse auf uns!

Ein Bild kann mehr ausdrücken als tausend Worte.
Farben, Formen, Landschaften, Personen wirken ständig unveränderlich in den Raum hinein und beeinflussen uns emotional. Emotionen sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich und deshalb subjektiver Natur. Es spielt eine wesentliche Rolle, welche Verbindung wir dazu haben.  Bilder lösen in unserer Phantasie und Erinnerung Gefühle dazu aus. Deshalb sollten sie stets bewusst ausgesucht werden und mit einem tieferen Sinn und einer Absicht behaftet sein. Was möchte ich mit einem Bild bezwecken?

Da physische Bilder unbeweglich sind, drücken sie dem Raum und den zugehörigen Themen des Baguabereichs sozusagen einen Stempel auf. Anders ist es natürlich mit Fotos. Diese sind lebendiger. Sie tragen die Erlebnisse und Prägungen der Vergangenheit in sich. Die Frage stellt sich bei Fotos und Bildern, ob diese auch für die Zukunft förderlich sind.

Landschaftsbilder aus dem Urlaub, welche Glücksgefühle und Freude in uns auslösen, können uns jeden Tag aufs Neue beglücken. Sollte beim Anblick aber eine tiefe Sehnsucht und Traurigkeit aufkommen, sind diese weniger ideal. Genauso verhält es sich mit  Bildern, welche zum Beispiel kahle Bäume oder eine Nebel-Landschaft darstellen. Auch Menschen ohne Gesichter oder mit traurigem Ausdruck beeinflussen uns dementsprechend. Sie zeigen uns jedoch in erster Linie auf, wie der Mensch sich fühlt und welche Sehnsucht in ihm schlummert.

Ahnenbilder mit strengen Mimiken, welche Mangel, Schwere und Ohnmacht darstellen, sollten wir auch von den Wänden nehmen. Genau diese Themen fliessen sonst ständig in unser Bewusstsein mit ein. Wir sollten Menschen kommen und gehen lassen und einfach als Andenken in unseren Herzen behalten. Wenn wir sie ihres Weges ziehen lassen, werden auch unsere eigenen Wege wieder frei. Unser Leben entwickelt sich somit auch weiter und wir bleiben nicht stehen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie es sich mit Fotos von Babies und Kinden verhält. Diese lösen ja meist eine freudige, liebevolle Stimmung in uns aus. Ich denke, wir sollten die Bilder einfach altersgemäss mitwachsen lassen und stetig aktualisieren, damit wir nicht an Vergangenem hängen bleiben. Kinder wollen ja auch erwachsen werden und nicht „klein“ bleiben 😉 Gemäss meiner Erfahrung mögen es Jugendliche nicht, wenn Freunde, welche sie mit nach Hause bringen, Babyfotos von ihnen sehen 😉

Ich habe die Beobachtung gemacht, dass vielerorts Bilder mit geraden Linien, welche auch zackig bis hin zu aggressiv gestaltet sind, grosse Wände schmücken. Die Farben spielen hier zusätzlich eine wichtige Rolle. Es ist interessant zu erleben, wie die Thematik in diesen Räumen gelebt wird.
Ein fliegender Vogel zum Beispiel, welcher aus der Wohnung zum Fenster heraus fliegt, sei es als Bild, Skulptur oder Ähnliches, zeigt einen Freiheitswunsch eines Bewohners. Er möchte vielleicht aus einer bestehenden Situation ausbrechen.
Über die Symbolik der Bilder erfahren wir sehr viel über das „Innere“ des Menschen.

 

Welche Vorlieben haben sie?
Was finden wir vor?

– Viele Bilder mit Herzen, (ev. blutenden Herzen)?
– Bilder mit Engeln (Feen oder Putten)?
– Aktbilder (Torsos mit fehlenden Gliedmassen)?
– Alte „Stiche“?
– Tiere (Was für welche)?
– Vorliebe für einen speziellen Künstler (Abstrakt, Comic, Clowns)?
– Erbstücke?
– Alles durcheinander gemischt?

Bei Bildern aus der Vergangenheit bleibt man gerne in dieser hängen. Da wir aber im Hier und Jetzt leben sollten, würde ich diese stetig aktualisieren.

Es ist ein Versuch wert, einfach einmal alles abzuhängen, die Wand neu zu streichen und dann eine Weile leer zu lassen. Somit können wir unsere eigenen inneren Bilder wieder unbeeinflusst wahrnehmen. Dies ist vor allem auch in einem Arbeitszimmer sinnvoll, in welchem neue kreative Ideen gefragt sind.

Die Wandgestaltung hat sich in den letzten Jahren sehr entwickelt. So findet man anstelle von Bildern Wandtapeten, welche einem Raum ein ganz spezielles Thema und Weite geben. Auch Gegenstände, Formen, Symbole und Kraftbilder sind sehr gefragt.

Wandgestaltung bringt immer eine Veränderung und wirkt stark auf unser Bewusstsein und in die Lebensräume (Bagua). Diese kann man dadurch sehr unterstützen und optimal gestalten.
Die Auswahl sollte deshalb sehr bedachtsam gewählt und je nach veränderter Lebens-Situation wieder neu angepasst werden.

Ein Tipp…. sein eigenes, persönliches Energie- und Kraftbild erstellen anhand der Geburtszahlen. Natürlich auch für die Kinder, Partnerschaft, Familie und Freunde.

Wie, zeige ich Dir wie in meinem nächsten Workshop!
Hier findest Du die Infos  >>> http://www.fengshuiglueck.ch/workshop
http://www.fengshuiglueck.ch/unser-persoenliches-potenzial-staerken

Ich würde mich feuen, wenn Du dabei bist und ich Dich persönlich begrüssen darf.

Herzliche, kreative Grüsse
Deine Bettina

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Raumgestaltung mit Bildern

Nun auch auf weiteren Kanälen

Möchtest Du öfters von mir lesen, dann findest Du mich nun auch in diesen Portalen:

Telegram: https://t.me/intuitivesfengshui
Instagram: bettinaheiniger
Facebook: Feng-Shui-Akademie

Du kannst mich da einfach abonnieren. Ich freue mich auf Dich!

Herzliche Grüsse,
Deine Bettina

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Nun auch auf weiteren Kanälen

Unser persönliches Potenzial stärken

Jeder Mensch hat ein ganz persönliches Potenzial, welches wir auch unterstützen und stärken können.

Kennst Du Deines, Deines Partners und Deiner Kinder?

Mit der persönlichen Potenzial-Quadratur können wir für uns selbst oder für einen Mitmenschen ein Kraftbild erschaffen, welches den Lebensplan mit allen Herausforderungen und Potenzialen unterstützt.

Die Seele inkarniert mit einer Absicht für dieses Leben. Die Absicht steht immer im Zusammenhang mit der Bewusstseinsentwicklung des Menschen!  Dies ist mit dem «Kollektiv» abgesprochen. Deshalb stirbt man nicht per «Zufall»! Unfall usw.

Es gibt wichtige Eckdaten auf unserem Lebensplan, die erfüllt werden möchten. Schaffen wir dies nicht beim ersten Hinweis, bekommen wir immer wieder eine nächste Chance, welche uns noch deutlicher auf das Thema aufmerksam macht.

Die eigene Quadratur, welche aus dem Geburtsdatum errechnet wird, erschafft ein starkes Energiefeld, welches uns unterstützt, die jeweiligen Themen anzugehen und zu erfüllen. Es entsteht eine Potenzierung, eine Energieschwingung, mit der wir in Resonanz gehen. Die Quadratur erzeugt eine harmonisierende, angenehme und anregende Schwingung. Wir können sie auch bestens zu Therapiezwecken einsetzen, denn sie unterstützt ebenso die Auflösung von Blockaden und Verhaltensmustern.

Auch ohne Kenntnisse der Zahlenqualitäten entfaltet sie eine wohltuende Wirkung. Feinfühlige Menschen spüren schon alleine durch das Betrachten oder Hand aufs Bild Legen die starke Ausstrahlung und Wirkung. Aber auch mit einem Pendel oder sonstigem Messinstrument kann man die erhöhte Schwingung messen.

Je grösser die Zahlen und eventuelle andere gewünschte Verstärkersymbole (zum Beispiel die Blume des Lebens) auf einem Bild dargestellt werden, je stärker natürlich auch die Ausstrahlung ins Umfeld.

Wir können ebenso eine Partnerschafts-Quadratur erstellen, um eine Idee zu erhalten, was uns mit dem jeweiligen Partner verbindet, was wir gemeinsam im Leben zum Ausdruck bringen möchten, weshalb wir uns angezogen haben und was wir verkörpern möchten. Ein kreiertes Bild ist ein persönliches Schmuckstück zum Beispiel fürs Schlafzimmer oder das gemeinsame Büro.
Für Hochzeitspaare ein wunderbares, persönliches Geschenk!

Aber denken wir auch an unsere Kinder, welche in der Schule momentan auch mit grösseren Herausforderungen konfrontiert sind. Auch hier kann ein persönliches Quadratur-Bild, ein Glasuntersetzer, welches das Trinkwasser im Glas informiert oder die Zahlen auf der Schreibtischunterlage oder auf dem Schreibheft uvm., kräftig unterstützen.

Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke werden so zu etwas ganz Besonderem.

Mehr dazu in meinem Wochenend-Workshop am 4. und 5. September!

Hier findest Du die Ausschreibung dazu.

Ich würde mich freuen, Dich an dem Wochenende persönlich begrüssen zu dürfen und wünsche Dir unterdessen einen fröhlichen Sommer.

Herzlich, Deine Bettina

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Unser persönliches Potenzial stärken

Perspektivenwechsel

Für mich war Feng Shui schon immer ein Weg zur Erkenntnis, nicht nur für meine Klienten, sondern auch für mich selbst.

So überlege ich mir jedesmal bei einer Beratung, was die Beratung mir erzählen möchte, weshalb ich damit in Resonanz gekommen bin und weshalb die Kunden mich ausgewählt haben.
Wie einfach das manchmal ist, verblüfft mich jedesmal wieder auf’s Neue.

Da ich meine Kunden bei jeder Beratung nach den persönlichen Anliegen, wie zum Beispiel Zukunftswünsche und Visionen, wie auch… „was dürfte gegenwärtig besser laufen“… frage, bekomme ich bereits Impulse, in welchen Bereich ich zusätzlich tiefer schauen darf.

Kürzlich erzählte mir einer meiner Klienten am Telefon:
„Ich habe viele Ideen zwecks beruflicher Ausrichtung und Weiterentwicklung, doch fehlt mir letztendlich der Mut dazu, diese auch umzusetzen und zu Ende zu bringen.
Wenn ich meinen Freunden und Bekannten davon erzähle, rollen sie einfach gelangweilt die Augen und interessieren sich nicht dafür. Irgend etwas scheine ich ausser Acht zu lassen. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als endlich meine Ideen umzusetzen, Realität werden zu lassen und damit erfolgreich zu sein.“

Als ich den Hausgrundriss mit Grundstücksplan erhielt, sah ich folgende Situation:

Die Grundstücksform verlief im Bereich Finanzen und Partnerschaft leicht schräg, was jedoch kaum bemerkbar war. Doch in unserem Unterbewusstsein ist dieses „Fehlende, die Schräge oder der Mangel“ gespeichert.

Dies sagte mir, dass der Klient irgendeine Sache nicht wahrnehmen kann und seine beruflichen Ideen die Menschen wahrscheinlich nicht wirklich interessiert, dadurch zuwenig Geld fliesst und einbringen wird.

Das Bagua auf den Hausgrundriss gelegt, zeigte, dass ein grosser Teil des Bereichs Erfolg im „Aussen“ (Terrasse) lag. Das bedeutet, dass gewisse Programmierungen vorhanden sein können, den Erfolg nicht zu verdienen oder selbst nicht an diesen zu glauben.

Bei der Begehung erklärte ich meinem Klienten die Besonderheit und Wirkung der Grundstücksform.
Wir gingen bis zum Ende durch den Garten hindurch in den Bereich 9 Erfolg. Als wir uns umdrehten, sah und bemerkte er, wie anders sich die Grundstücksfläche von dieser Seite aus anfühlte.
Anstatt der Verengung, gab es jetzt eine Erweiterung. Der gegenteilige Effekt war deutlich spürbar. Diese öffnende Energie floss sogleich spürbar in Herz und Verstand.

Wieder im Haus angekommen benutzten wir nun den Gartenausgang als Eingang und drehten geistig somit das Bagua um 180 Grad. Dieser war nun Bereich 1 und nicht mehr die 9. Den kleinen Fehlbereich glichen wir mit den geeigneten Massnahmen, wie auch mental sofort aus.

Die Erfolgsmeldung liess dann auch nicht lange auf sich warten.
Die Lösung lag einfach im Perspektivenwechsel und vor allem in der Änderung der Sichtweise, den Erfolg verdient zu haben.

Diese Beratung brachte mich auf die Idee, mein Zuhause ebenfalls einmal von der „anderen“ Seite zu betrachten. Zuhause angekommen stellte ich mich sogleich auf die Terrasse und ging in Gedanken den Weg zurück zur Eingangstür und fragte mich:“ Wie kommen denn die Dinge eigentlich auf mich zu?“ und stellte fest:
Es ist wie ein Rückwärtsgehen, von dem man sagt, dass es die Sinne schärft. Und tatsächlich:

Mir sind Dinge aufgefallen und dazu Parallellen in meinem Leben, die ich so noch nie gesehen hatte.
Probiere es doch auch einmal.

Ich wünsche Dir interessante neue Erkenntnisse, eventuell auch an einem meiner

Online-Sommer- Seminare
Herzlich,
Deine Bettina Heiniger

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Perspektivenwechsel

Terrasse und Garten / Wie Innen so Aussen!

Der Garten / Terrasse  als Spiegel unseres Selbst im Aussen

Terrassen und Garten stellen das äussere Gegenstück eines Hauses dar und sollten dieses in seiner Qualität ergänzen, bzw. ausgleichen, so dass ein ausgewogenes Ganzes entsteht.

Geländeform, Grösse und Ausrichtung werden dabei eine wesentliche Rolle spielen. Ist das Grundstück sehr gross, sollte der Weg zum Haus geschwungen sein. Je weiter das Haus vom Eingang entfernt steht, desto sicherer ist seine Position und analog dazu die eigene Stellung im gesellschaftlichen Umfeld.

Wo auf dem Grundstück steht das Haus, in welchem Bereich des Baguas, und wo befindet sich der Eingang , also die Zufahrt? Massgebend für das Anlegen des Rasters ist das Gartentor oder die Einfahrt, da wo man das Grundstück betritt.

Ebenso wie der innere Wohnbereich, wird auch der äussere zuerst mit Hilfe des Baguas analysiert, bevor man unter Einbeziehung der Himmelsrichtungen und der 5-Elementenlehre mit der Gestaltung beginnt.
Eine schön gestaltete, mit Blumen begrenzte Terrasse im Süden, fördert zum Beispiel den gesellschaftlichen Erfolg, eine solche im Westen die Kreativität und Freude am Leben, im Osten wirkt sie inspirierend und im Norden beruhigend und regenerierend.

Licht, Pflanzen und Wasser sind die Energiespender Nummer Eins für den Menschen.

Neben dem Duft der Pflanzen und ihren unterschiedlichen Formen, sind es vor allem die Farben, welche das Umfeld des Hauses energetisieren.
Dabei gibt es Yin- und Yangpflanzen, je nach Form und Farbe. Pflanzen mit runden Blättern und Blüten gelten als Yin-Pflanzen, solche mit stacheligen, spitzen Blättern als Yang-Pflanzen. Pflanzen mit sanften Farben in Grün- und Blautönen strahlen Yin-Qualität aus, sie wirken beruhigend, solche in Rot Orange und Gelb wirken aktivierend und entsprechen Yang-Qualität. Zu schattige Bereiche können demnach mit roten, orangen und gelben Farben belebt werden und sehr sonnige Bereiche vertragen besser sanftere Farben.

Steigt das Gelände vom Haus aus gesehen nach oben, wirken niedrige Flächendecker und herunterhängende Pflanzen ausgleichend. Hohe Pflanzen dagegen bremsen die abfliessende Energie bei einem starken Gefälle des Grundstücks.

Fliessendes Wasser wirkt besonders kraftspendend. Eine phantasievolle Gestaltung mit Gefälle und Pflanzen lassen ein erholsames Biotop entstehen und aktiviertes Wasser im Pool lässt Chemie sparen und gesunde Kraft tanken. Es gibt verschiedene Methoden zur Aktivierung des Wassers. Anregungen dazu bieten die Gartencenter oder ein Landschaftsgärtner.

 

 

 

Für Unausgewogenheiten oder energiearme Zonen in unserem Garten oder der Terrasse können wir auch „Freie Energien“ und „Symbolkräfte“ gezielt einsetzen, welche ein gewünschtes Thema unterstützen. Diese können wir auf Gegenstände oder Steine aufmalen oder gar mit einem Bodenmosaik dauerhaft fixieren. Stelle Dir einfach  ein wunderschönes Mandalabild darunter vor.

Zu dem Thema Einsetzen und Handhabung von Symbolkräften, findet am 17. Juni 21 um 13.30 Uhr ein Online-Seminar von 3 Stunden statt. Magst Du dabei sein?

Jetzt wünsche ich Dir ganz viel Freude beim Planen und Gestalten Deines Aussenraumes für ein gesundes, freudiges Sommervergnügen!

Sonnige Grüsse,
Deine Bettina

 

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Terrasse und Garten / Wie Innen so Aussen!

Mai – Monat der Liebe / Verstand, Instinkt und Intuition unterscheiden lernen

Liebe ist ja im kollektiven Geschehen gerade nicht sehr wahrnehmbar.

Im Gegenteil, die Spaltung der Menschheit wächst zusehends und die „Geister“ teilen sich. Ohnmacht, Hilfslosigkeit, Angst und sogar Aggressionen prägen das Zeitgeschehen.

Alle diese Themen stammen aus unserem Ego-Bewusstsein, aus erlebten Erfahrungen und Prägungen. Unser Denken nimmt überhand und der Verstand läuft auf Hochtouren.
Unser Sicherheitsbedürfnis verlangt nach absoluter Wahrheit, die wir glauben, ausschliesslich im rationalen Denken zu finden. Doch beruht dieses auf  Täuschung, weil eine Trennung entsteht. Deshalb kann es nur die halbe Wahrheit sein. Oft trauen wir unserer eigenen inneren Wahrheit nicht und suchen sie im Aussen und erwarten und verlangen sie von anderen. Wahrheit allein vom Verstand her, kann jedoch immer nur eine Annahme sein. So gesehen könnte man annehmen, dass der Verstand irreal ist, unsere Emotionen dagegen nicht. Wir erleben und empfinden diese jedenfalls ganz real, eindeutig und untrüglich. Sie sind für uns der sichere Indikator für das, was wirklich IST.

Anders ist es bei der Intuition und dem Instinkt. Sie haben gemeinsam, dass sie überraschend in unser Leben treten und sie werden daher oft verwechselt. Zwar sind sie auch real, eindeutig und untrüglich, aber uns nicht erklärbar. Sie werden deshalb oft vom logischen Verstand als niedrig und irrelevant auf die Seite geschoben. Intuition und Instinkt beweisen sich von selbst. Wir wissen, dass es sie gibt, weil wir sie oft… und oft schon erlebt haben. Mehr noch: Wir brauchen unseren Instinkt, der von einer unteren Dimension kommt, um körperlich zu überleben und die Intuition, die von einer höheren Dimension kommt, um geistig zu wachsen.
Auf beide haben wir keinen direkten Einfluss, aber sie existieren. Das merkt jeder Mensch, wenn er in einer Gefahrensituation instinktiv das Richtige tut oder ihm ohne anstrengendes Grübeln aus heiterem Himmel die richtige Lösung einfällt. Den Instinkt erfahren wir in der Form des Fühlens und Handelns, die Intuition in Form eines Geistesblitzes, der uns wissen lässt, was wir eigentlich nicht wissen können.

Wir vertrauen unserer Intuition meistens nicht, weil sie sich unserem logischen Verstand entzieht und wir sie weder erklären noch fühlen können. Offensichtlich hängt sie nur indirekt mit unserem Denkvermögen zusammen. Eher könnte man sie als Lichtstrahl bezeichnen, der uns aus einer anderen Realität zufällt. Nach meiner Erfahrung ist Intuition die Antwort unseres Höheren Selbst auf eine Frage, die wir bewusst oder unbewusst irgendeinmal gestellt haben. Sie erreicht uns durch ein absichtsloses, konzentriertes Gewahrsein des Gegenwärtigen, wo die Raum- und Zeitrealität für Augenblicke aufgehoben ist und sich dadurch ein Fenster in andere Dimensionen öffnet.

Bei einer Feng Shui oder Persönlichkeitsberatung verlasse ich mich immer auf meine Intuition. Der erste Impuls (Geistesblitz) zählt und fliesst in die Beratung und das Gespräch mit ein. Es sind Dinge, welche sich der Verstand nicht ausdenken könnte. Es sind Botschaften aus einer höheren oder unserer inneren Quelle.

Bei Zweifel gibt es ja immer noch das Pendel, welches mit unserer Inneren Wahrheit (nicht Verstand) verbunden ist und als Antenne dient.
Möchtest Du das Pendeln erlernen? Spontan biete ich dazu am Montag 17. Mai, nachmittags ein Online-Seminar an. Jeder kann es erlernen, es braucht lediglich etwas Übung und ein Pendel.

Nun wünsche ich Dir einen liebevollen Wonnemonat mit Deinen intuitiven Wahrnehmungen und Deiner Wahrheit 😉

Herzensgrüsse, Deine Bettina

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Mai – Monat der Liebe / Verstand, Instinkt und Intuition unterscheiden lernen

Auf der Suche nach der „Heilen Welt“

Momentan sehnen sich viele Menschen nach der „Heilen Welt“.
Aber was ist denn die „Heile Welt“ und wie finden wir sie? In Gesprächen stelle ich fest, dass es mehrheitlich um Konsum geht. Wenn ich dies oder jenes habe, dann bin ich glücklich und meine Welt ist wieder in Ordnung. Doch dieses Glück dauert nicht sehr lange und der nächste Wunsch entsteht.

Auch bildliche Vorstellungen wie:
– Den Himmel auf Erden zu erleben
– Das Paradies hier zu finden
– Gesund und unverletzt zu sein
– Keinen Krieg, Hass, Neid, Gier und Angst vorzufinden
– Eine Einheit der Menschheit vorzufinden und keine Trennung

Ist dies überhaupt möglich auf dieser Erde?

Alles was hier auf der Erde passiert, ist im ständigen Wandel. So wie jeder Tag neu und einzigartig ist und die Nacht den vorangegangenen Tag verabschiedet. Jeder Moment ist nur ein einziges Mal. Es kommt immer wieder Neues hinzu und Vergangenes rückt in den Hintergrund. Es gibt Phasen, in denen wir glücklich sind und eine „HOCH-zeit“ erleben und dann verändert sich die Stimmung langsam wieder und die Glücksgefühle verebben. Wo ist jetzt die „Heile Welt“, die doch gerade noch da war?

Die Erde ist auf Polarität aufgebaut und so brauchen wir immer wieder Gegensätzliches, um uns selbst zu erkennen und Erfahrungen zu sammeln. Dies ermöglicht uns zu lernen, in der Balance  zu bleiben und ein Gleichgewicht zu halten können. Menschen, welche dieses Gleichgewicht im Leben gefunden haben, wirken sehr zufrieden und ausgeglichen.

Ist dies etwa die „Heile Welt“?

Sie liegt demzufolge in unserem Inneren, in uns selbst, nicht ausserhalb und an irgendetwas oder irgendjemanden gebunden. Es ist ein Gefühl der Zufriedenheit, der Liebe zu uns selbst und zu allem, was ist und was sich in unserem Leben präsentiert. Wir wissen an diesem Punkt, dass das was uns begegnet, für unsere Bewusstseinsentwicklung wichtig ist und uns dient.

Nun…. „HEIL-ung“ kann manchmal auch sehr unangenehm sein. Wir müssen unsere Gewohnheiten und oft auch Sicherheiten aufgeben und die Konfortzone verlassen. Wir müssen unsere ausgedienten Glaubenssätze und Erwartungen verändern oder gar aufgeben und aus dem Spiel von „Richtig und Falsch“, „Gut und Böse“ aussteigen.
Im Moment stelle ich fest, dass gerade dieses Bewerten immer mehr zunimmt. Die Menschheit spaltet sich gerade erst einmal, um dann hoffentlich später ganz zusammen zu finden.
Momentan scheiden sich die Geister wegen der anstehenden Impfung. Befürworter möchten sie so schnell wie möglich… gut so….
Dann kann schon einmal die Angst vor Ansteckung in den Hintergrund rücken. Nun hat die andere Partei „Impfgegner“ genauso Angst. Nämlich die Angst vor den Nebenwirkungen. Beide haben das gleiche Thema „Angst“.

Hier blende ich ein Bild mit Symbolen ein, welches du zur Entgiftung und Neutralisierung der Fremdkörper in den Tests und Impfung anwenden kannst. Du kannst dir diese Symbole einfach visualisieren, bis du sie auch mit geschlossenen Augen sehen kannst. Auch ein Wasserkrug oder ein Glas, welches du auf die Symbole stellst, hat eine sehr hohe Wirkung. Die Heil-Energien übertragen sich auf das Wasser und wenn du es trinkst, informiert es wiederum alle deine Zellen.

Für deine eigene „Heile Welt“ unterstützt dich natürlich auch ein lichtvolles „heiles“ Zuhause. Durch die gegebenen Umstände verbringst du sicherlich auch viel mehr Zeit in deinem Heim, deshalb sollte dies wirklich harmonisch sein und die Energien förderlich und unterstützend fliessen.

Dein Lebensraum, Dein Umfeld spiegelt dich selbst mit deinem Potenzial wie aber auch deine eventuellen Blockaden und Ängste. Es spiegelt deine Gedankenmuster und dein gesamtes Sein.
Hier liegt eine grosse Chance für dich, denn wenn du deine Wohnung oder dein Arbeitsfeld veränderst und optimierst, verändert sich auf wundersame Weise auch dein Bewusstsein hin zu mehr Leichtigkeit und der „Heilen Welt“ in dir.

Die Zeit fordert uns alle heraus Veränderungen zuzulassen, uns frohen Mutes und Zuversicht den Herausforderungen  zu stellen und uns für neue Möglichkeiten zu öffnen. Das heisst, unser ganzes Potenzial (wenn auch noch unbewusst) zu erkennen und daraus zu schöpfen und freudig zu leben.

Im Innen wie im Aussen
Im Aussen wie im Innen

Gerne begleite ich dich dabei!
Deine, Bettina

Am Sonntag 21. März gestalte ich ein Feng Shui Online-Tagesseminar.
Du wirst danach dein Zuhause mit anderen Augen betrachten. Erschaffe dir die eigene „heile Welt“.

 

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Auf der Suche nach der „Heilen Welt“

Die Heilkräfte der Farben und „Pandemic Fatique“

Äußeres Licht ist das Wachstum der Pflanzen (Sonne)
Inneres Licht ist das Bewusst-Sein (Liebe)

Das Licht fördert die Entwicklung auf allen Stufen. Diese Entwicklung wiederum zeigt sich in vielfältigster Formung und Ausgestaltung. Das Licht ist uns nur zum Teil sichtbar in den Regenbogenfarben. Die sieben Farbstrahlen aus dem Sonnenspektrum tragen ganz spezifische Energien und Heileigenschaften in sich, die dazu im Stande sind, einen Ausgleich in unserem Energiesystem herzustellen und damit Gesundheit und Wohlbefinden zu gewährleisten. Es beeinflusst unseren Organismus in subtilster Weise Das geheimnisvolle Wunder der sieben Regenbogenfarben ist damit in uns allen wirksam, denn in jeder Zelle unseres Körpers sind diese sieben Farben vorhanden. Sie entfalten dort ihre heilsame Wirkung, sowohl auf geistiger, psychischer wie auch auf körperlicher Ebene.

Der Winter ist immer noch aktuell und er dauert auch noch eine Weile. Die Tage sind kürzer und die Sonnenstunden sind spärlich. Solche Tage, vorallem vermehrte sonnenlose Tage können sehr starke Auswirkungen auf unser Gemüt haben. Dies kennen wir seit Jahren und nennen es zum Beispiel „Winter-BLUES“ oder Winterdepression. Dazu habe ich heute einen spannenden Artikel gelesen, welchen ich hiermit Eins zu Eins weitergebe.  Danach geht es weiter mit Farbenunterstützung…

Pandemic Fatique
60 Prozent sind laut WHO betroffen

Warum die WHO sich jetzt nicht nur um Corona, sondern auch noch um Pandemic Fatique sorgt? Weil die Menschen, die darunter leiden, weniger motiviert seien, sich an die Vorschriften zur Eindämmung des Virus zu halten. Laut Berechnungen der Organisation sind aktuell bis zu 60 Prozent der Bevölkerung von Pandemic Fatique betroffen- mal mehr, mal weniger.

„Unter derartigen Umständen ist es nur verständlich, sich  abgestumpft und demotiviert zu fühlen.“

Pandemiemüdigkeit äussere sich in einem Gefühl von Bequemlichkeit, Distanzierung und Hoffnungslosigkeit. „Menschen wurden dazu gezwungen, monatelang mit Ungewissheit und Störungen vielfältiger Art zu leben. Unter derartigen Umständen ist es nur verständlich, sich abgesstumpft und demotiviert zu fühlen“, sagt
Dr. Hans Henri P. Kluge, WHO Regionaldirektor für Europa

Die globale Situation setzt dem „Winter-Blues“ also noch die „Corona“ auf.
Es hat mich berührt, dass gerade auch unsere Kinder und Jugendlichen nun vermehrt psychiatrische Betreuung benötigen und beanspruchen. Die Branche boomt.

Mit den „richtigen“ Farben können wir unsere Psyche ganz wunderbar unterstützen. Wir brauchen in dieser Zeit vermehrt sonnige und warme Farben. Dies sind vorallem Gelb- und Orangetöne, aber auch ein zartes Grün und Rosa kann uns wieder in die Balance bringen. Blau- und Violettnuancen, dunkle Farben machen uns eher traurig und depressiv. Rot unterstützt eine Aggressivität und innerlichen Druck und Stress, wie auch Schwarz-Weiss. Ebenso ist Grau sehr schwierig, es ist ja schon grau draussen.Über diese Farben habe ich ja schon geschrieben, lest dazu gerne noch meine früheren Newsletter über die Verlinkung. Wir können die Farben sehr gut in Textilien, Accessoires und Wandfarben in unserer Wohnung einbringen, auch in der Kleidung. Wasser, welches wir energetisieren und trinken, informiert sofort die Zellen und wirkt sehr schnell.

Hier ein paar Stichworte zu den Farben:

ORANGE = lebensbejahend, expansiv, fördert Kreativität, Lebensfreude, günstig bei 
                        depressiven Verstimmungen
GELB        = geistig anregend, aufheiternd, stimulierend, konzentrationsfördernd,
                        Leichtigkeit
ROSA        = sanfte Liebesenergie, harmonisierend, Selbstliebe, Trauer
GRÜN       = neutralisierend, entzündungshemmend, regt Zufriedenheit und Hoffnung an
                        usw.

Jeder Mensch hat zudem einen eigenen Farbenstrahl, welchen ihn persönlich bei seinen Herausforderungen, Zielen und Wünschen unterstützt. Dieser lässt sich leicht über das Geburtsdatum herausfinden.

Aus gegebenem Anlass habe ich ein Online-Seminar von 3 Stunden vorbereitet. Damit die Teilnahme für jede/n Intressierte/n möglich ist, biete ich 2 Termine an, einen Sonntags und einen Mittwochs. Ich erzähle Euch dabei anhand praktischer Beispiele und Übunden vieles über die Heilenergien der Farben. Auch für Fragen wird es ein Zeitfenster geben.

Mit farbenfröhlichen Grüssen wünsche ich Euch eine gute Zeit und vielleicht bis ganz bald…

Eure Bettina

Online-Seminare

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Heilkräfte der Farben und „Pandemic Fatique“