Zahlen zählen und erzählen – eine unendliche Geschichte

Als ich vor 19 Jahren die universelle Zahlenlehre von Dr. Michael Stelzner kennen lernte, Bildergebnis für Bilder zu Zahlenoffenbarte sich mir ein Weg, auf welche Art ich die Inhalte des spirituellen Feng-Shui in europäischer Denkweise deutlich machen und damit weitergeben konnte.
Diese universelle Zahlenlehre vermittelt ein ganzheitliches Verständnis für alle Dinge und bildet die eigentliche Grundlage für die 9 Bagua-Bereiche des Feng-Shui. Die symbolhalfte Sprache der Zahlen zeigt uns einen nachvollziehbaren, konkreten Weg auf, unser Leben mit allen Herausforderungen und Gegebenheiten besser zu verstehen.

Wir bedienen uns hier des Zehnersystems. Je nachdem, ob wir die Null mitzählen oder nicht, kennen wir 9 oder 10 Zahlen. Die Archetypen 1 bis 9 stellen das Grundgesetz dar. Jede weitere Zahl ergibt durch die theosophische Reduktion (zusammenzählen) wieder eine Grundzahl, wie bei nachfolgendem Beispiel:

1.9.2016 = 1+9+2+0+1+6 = 19 =1+9 = 10 = 1+0 = 1

Mit der 1 beginnt alles und mit jeder weiteren Zahl kommt qualitativ etwas zur 1 hinzu.
Zum Beispiel: Die 2 beinhaltet die 1
……………………Die 3 beinhaltet die 1 und die 2
……………………Die 4 beinhaltet die 1 und die 2 und die 3 usw.
Bildergebnis für Bilder zu Schwangerschaft 9. MonatGenauso wie das Jahr mit dem 1. Monat (Januar) beginnt und mit jedem weiteren Monat etwas an Erfahrung und Gelebtem hinzu kommt. Dasselbe erkennen wir in der 9-monatigen Schwangerschaft.

Jetzt sind wir also bald im 9. Monat angelangt und die Qualitäten aller vorangegangenen Monate sind darin enthalten. Je nachdem was wir erlebt, erfahren und vor allem, wie wir damit umgegangen sind, zeigen sich uns somit auch die Folgen davon.

Worum geht es nun also im September?
Dieser Monat ist Abschluss des bisher Erlebten und Erfahrenen und beinhaltet zugleich IMG_3164das Neue. Der „gebärende“ Monat. Wir können nun also ernten, was wir ausgesäht haben. Die Früchte werden nun sozusagen eingefahren und begegnen uns real.

  • Wie gehen wir nun damit um?
  • Gefällt uns unsere Ernte?
  • Sind wir reich gesegnet, guter Dinge, zufrieden und glücklich mit dem was ist?
  • Kann ich noch etwas verändern?

Der Monat September eignet sich  nun hervorragend, um in die Ruhe zu gehen und das bisherige Jahr zu reflektieren.
Vielleicht fallen Ihnen Dinge auf, die sie vorher nicht gesehen, wahrgenommen und erkannt haben.
Auch in der Reflektion mit anderen Menschen haben Sie nun die Möglichkeit, Dinge zu überschauen, weise und angemessen Veränderungen herbei zu führen, ohne einen Streit vom Zaun zu reissen. Sie haben noch Gelegenheit „Altes“ abzuschliessen und in Ordnung zu bringen, was eventuell chaotisch werden könnte.
Wenn Ihnen dieses gelingt, dürfen Sie sich auf den nächsten Monat (Oktober) freuen, der das Bewirkte und in Weisheit neu Erschaffene, offenbart und zu Tage bringt.

Durch die Pentalogie (Weiterentwicklung der Zahlenlehre), die uns den eigenen Lebensplan erklärt und uns unsere Herausforderungen und Potenziale aufzeigt, erkennen wir natürlich uns selbst und wieso uns dieses oder jenes leicht fällt, anderes wiederum sich sehr schwer und mühsam darstellt.
Jeder Mensch ist einzigartig mit seinen Begabungen und Talenten. Wenn wir diese erkannt haben, können wir in Situationen verständnisvoll und angemessen reagieren.

Bildergebnis für bilder zu erfolgDies entspricht der Zahl 9 und dem damit verbundenen Baguabereich 9 = Erfolg.
Diesen wünsche ich Ihnen von Herzen.

Möchten Sie mehr über die Zahlen und Pentalogie wissen und lernen, empfehle ich Ihnen den 10 – tägigen Lehrgang, der am 23. September beginnt. Sie können auch einfach den 1. Teil (3 Tage) besuchen und sich dann neu entscheiden ob Sie weiter machen möchten.

Anmeldeschluss ist der 9. September
9.9.2016 = 9  =Veränderung zum Neuen!

Gerne erstelle ich für Sie oder einen Bekannten auch ein Pentagramm und berate Sie dazu.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.