Schlaf-Ecke nach Feng Shui

bett-mit-schirmakazieOft werde ich gefragt: „Hast du deine ganze Wohnung nach Feng Shui eingerichtet?“
Ich mag diese Frage nicht so gerne. Es ist für mich, wie wenn man eine Coiffeuse fragen würde: „Hast du eine optimale Frisur, so wie sie eine Coiffeuse empfehlen würde?“, oder wie wenn man einen Autoverkäufer fragen würde: „Hast du das optimale Auto?“

Die Frage geht nicht auf, weil Feng Shui wie alles andere im Leben ganz individuell ist und es kein „Richtig“ und „Falsch“ gibt. Alles ist ausserdem im Fluss und wandelbar – zum Glück! Eine Coiffeuse ändert manchmal ihre Frisur, und niemand fragt sich, ob das jetzt nicht mehr die „richtige“ Frisur sei. Die neue Frisur ist vielleicht saisongerecht, oder passt besser zum neuen Lebensabschnitt der Coiffeuse. Auch ein Autohändler passt sein Auto seinen momentanen Bedürfnissen an

Natürlich gibt es im Feng Shui Regeln, aber wir können niemals alle berücksichtigen, denn sie widersprechen sich teilweise, oder bauliche Gegebenheiten behindern das korrekte Umsetzen von Feng Shui.

Am folgenden Beispiel werde ich Ihnen aufzeigen, was an einer einzigen Ecke alles „Feng Shui“ ist. Denn: Feng Shui sieht man ja nicht direkt, sondern man spürt die Wirkung davon, wenn man einen Raum betritt.

Wandfarbe und Wandgestaltung

Die Wandfarbe ist eines der wichtigsten Gestaltungselemente. Die Farbe ist kostengünstig (vor allem wenn man selber streicht) und sehr sehr wirkungsvoll.
Hier wurde die Wandfarbe den Bedürfnissen der Bewohnerin sowie dem Bagua-Bereich 8 angepasst.

Die Schirmakazie hält einerseits optisch die Ecke zusammen und zieht als Blickfang die Energie auf sich: Ohne das Wandbild entstünde hier bald eine „tote Ecke“, aus der zu viel Energie abfliesst! Andererseits spendet die Akazie Geborgenheit: Das Gefühl entsteht, man würde unter freiem Himmel (Thema Freiheit und Leichtigkeit) im Schutze eines Baumes (Behaglichkeit) schlafen.
Das Bett steht in der Doppel 8, hier geht es um innere Einkehr, Ruhe und Persönlichkeitsentwicklung. Die Wurzel der Schirmakazie reicht bis tief in den Boden hinein, damit sie an das Grundwasser gelangt. Ein sehr meditativer (tief greifender) Baum also, der der Doppel-8 mehr als gerecht wird.
Ein Baum steht ausserdem für Wachstum und Vitalität: Man möchte sich im Schlaf auch regenerieren.

Das Bett

Das Bett sowie der Fussboden haben eine erdige Form und Farbe. Das Erdelement steht für Stabilität und Ruhe: Das, was man sich im Schlaf wünscht. 🙂
Die Farbe Bordeaux (Fixleintuch) unterstützt das Basis-Chakra, das ebenfalls für unsere Erdung verantwortlich ist. Knallrot wäre zum Schlafen eine zu aktive Farbe.
Die Farbe Orange (Bettwäsche) unterstützt das Sakral-Chakra: Dieses fördert das Geborgenheitsgefühl (Gebärmutter) sowie die Freude an der Sexualität (Unterleib), was im Bett ja ebenfalls wünschenswert ist. 😉

Zusammen mit den Wandfarben bilden die Farben der Bettwäsche übrigens eine Dreier-„Nachbarschaft“ auf dem Farbkreis, diese Kombination wirkt sich wesentlich ruhiger aus, als wenn Komplementärfarben im Spiel wären: Auch dies fördert einen ruhigen Schlaf.

Unter dem Bett befinden sich drei grosszügige Schubladen.
Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Bettwäsche und Co. dürfen ruhig in diesen Schubladen versorgt werden. Doch schon Kissen und Decken, die mit Daunen oder Federn gefüllt sind, verursachen messbare Turbulenzen, über denen wir nicht schlafen möchten!

Einfachheit

Ausser dem Bett steht in dieser Ecke nichts auf dem Boden. Dies erleichtert die Pflege des Raumes. Auch das ist ein Aspekt von Feng Shui! Wir schauen zu unserem eigenen Energie-Haushalt.
Auch das Wandbild (Dispersionsfarbe) muss nicht gepflegt oder abgestaubt werden. Nur das Herstellen fordert einen einmaligen mehrstündigen Aufwand.

Elektrosmog

Kennerinnen und Kenner haben bestimmt bemerkt, dass das Thema Elektrosmog hier nicht optimal gelöst ist:
Ein Kabel führt hinter dem Bett durch, und es gibt einen Funkwecker neben dem Kopfende.

Der Elektrosmog wurde in dieser Wohnung deshalb neutralisiert.

Meine persönliche Einstellung zum Thema Elektrosmog ist ausserdem: Viel schlimmer als der Elektrosmog selbst ist die Angst vor dem Elektrosmog. So ist es auch mit Krankheiten und anderen selbst-erfüllenden Prophezeihungen.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.