Reise Feng Shui – was ist das?

palm and beachFür alle Lebenslagen scheint es ein Feng Shui zu geben. Entdeckt habe ich kürzlich eine Seite zu „Reise Feng Shui“, was auch mir neu war.

Gemäss der Beraterin sollen unter anderem die Himmelsrichtung, in die man verreist, sowie günstige Reisedaten zum Gelingen der Traumferien beitragen.
Der Ansatz klingt spannend. Erfahrungsberichte auf der Website reise-fengshui.ch schildern erfolgreich verlaufene Feng Shui-Ferien.

Für das kleinere Budget finden Sie hier meine persönlichen Reise-Feng-Shui-Top-6.

1. Was wollen Sie?
Die Klarheit kommt beim Feng Shui an erster Stelle. „Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiss, wohin er segeln will“, sagte Michel Eyquem de Montaigne, ein französischer Humanist. Das trifft auch in den Ferien zu: Wünschen Sie sich Entspannung oder Aktivität? Ruhe oder Jubel-Trubel? Luxus oder Einfachheit? Sengende Sonne oder frischen Wind?
Wollen Sie dasselbe wie Ihre Begleitung? Falls Sie Kompromisse eingehen, seien Sie sich deren bewusst, so vermeiden Sie Enttäuschungen.

2. Seien Sie „parat“.
In den Ferien möchten die meisten – selbst wenn Action-Ferien geplant sind – lieber keinen organisatorischen Herausforderungen mehr begegnen. Je nach Budget lassen Sie sich die Reise organisieren oder bereiten alles sorgfältig zu Hause vor – so, dass Sie die Reise sortiert und mit einem ruhigen Gefühl antreten können.
Zum „Paratsein“ gehört auch die Vorfreude. Freuen Sie sich von ganzem Herzen mit Ihren Liebsten, die Ihre Reise begleiten, dass Sie bald gemeinsam eine schöne Zeit verbringen werden! Das lenkt die Energien ohne Ihr weiteres Zutun in erfreuliche Bahnen.

3. Haben Sie möglichst wenig Erwartungen.
Gehen Sie, auch wenn Sie sich gut vorbereitet haben, mit möglichst wenigen Erwartungen im Gepäck auf die Reise. Sie werden sich viel wenier über Zwischenfälle ärgern und können Ihre Ferien gelassener geniessen.
Im Rahmen der „Vorfreude“ malen Sie sich zwar aus, wie schön die Ferien sein könnten, jedoch ohne sich auf bestimmte Vorstellungen zu fixieren.
Wenn Sie während der Ferien beispielsweise merken, dass Sie sich zu viel vorgenommen haben, schrauben Sie lieber zurück und streichen Sie Ausflüge, anstatt einem Programm nachzuhetzen, das vielleicht auf dem Papier toll aussah, sich aber als anstrengend erweist.

4. Machen Sie eine Flimmerpause.
Benutzen Sie das Handy nur, um sich am Ferienort zu verabreden und für Fotos.

5. Machen Sie sich Ihr vorübergehenes „Zuhause“ zu eigen.
Sie werden in Ihrem Ferienhaus oder Hotelzimmer einige Tage verbringen, die Sie geniessen möchten. Nehmen Sie diese Räumlichkeiten ganz bewusst für sich ein.
Ihre Vorgänger hinterlassen immer Energien, auch wenn die Räume grobstofflich gereinigt werden. Es mag nach Putzmittel duften, doch wenn vorher im Zimmer gestritten wurde, ist diese Energie feinstofflich noch vorhanden. Es ist sinnvoll, das neue Zuhause bewusst und freudig für sich zu energetisieren. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:
– Nehmen Sie etwas Räucherwerk mit und reinigen Sie den Raum damit (Vorsicht: Rauchmelder – übertreiben Sie nicht.)
– Singen Sie mit allen Beteiligten gemeinsam und laut ein Lied, vielleicht sogar eines, das Ihr Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt und Ihre Freude an den Ferien und am neuen Zuhause zum Ausdruck bringt. Oder jubeln und klatschen Sie ganz einfach, weil Sie sich so freuen. So reinigen Sie den Raum durch Ihren Klang.
– Schreiten Sie ganz bewusst den Wänden entlang, am besten von der Eingangstür her nach rechts, bis Sie wieder bei der Tür ankommen. Die Laufrichtung im Gegenuhrzeigersinn hilft, Energien aufzulösen, und indem Sie den Wänden entlang gehen, nehmen Sie den Raum ein.
– Entfernen Sie nach der feinstofflichen Reinigung Gegenstände und Bilder, die Ihnen nicht gefallen, und gestalten Sie den Raum bewusst Ihren Möglichkeiten entsprechend so, dass Sie sich möglichst wohl fühlen. Da Sie nur vorübergehend Gast sind, ist keine Perfektion, sondern Verhältnismässigkeit gefragt. Bereits durch Ihre eigenen Dinge, die Sie mitgebracht haben, verleihen Sie dem Raum vorübergehend Ihre Persönlichkeit. Übrigens lässt sich auch ein Zelt persönlicher oder unpersönlicher gestalten! Wie wäre es mit kleinen Steinskulpturen im Vorgarten? Sie müssen kein zusätzliches Material mitbringen, um Ihren Raum liebevoll einzunehmen.
– Falls Sie etwas stört, versuchen Sie, dies möglichst schnell zu ändern. Sei es ein Defekt oder fehlende Decken – fragen Sie nach oder sorgen Sie selbst dafür, dass Mängel in Ordnung kommen.

6. Welches Hotel ist Feng Shui?
Oft nennen sich neue und teure Hotels Feng Shui. Viele von ihnen haben meiner Ansicht nach diese Bezeichnung nicht verdient – dafür gibt es einfache Unterkünfte, die ein sehr schönes Feng Shui haben.
– Fühlen Sie selbst.

Schöne Ferien! 🙂

_

PS: Reisen sind übrigens auch eine Gelegenheit, das Elomin-Netzwerk zu verfeinern.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.