Raumgestaltung und neutrales Beige und Grau

In der letzten Zeit hat sich vermehrt ein Trend zur Farbe Beige entwickelt . Beige ist modern!

Beige ist gebrochenes Weiss, welches mit Braun gemischt wird. Diese Farbe ist bedeutend wärmer, feiner, neutraler und auch weniger heikel als reines Weiss.
Zu Weiss habe ich ja in meinem letzten Newsletter schon geschrieben!

Die Nuancen der Beigetöne spielen bei der Gestaltung der Wände eine wichtige Rolle und sollten mit dem vorhandenen Inventar abgestimmt werden. Ebenso sollte der Lichteinfall und vorhandene Boden (Material und Farbe) mitberücksichtigt werden, um den genauen Farbton zu ermitteln. Wird zum Beispiel etwas Gelb beigemischt, wirkt der Raum bedeutend wärmer, behaglicher und lässt auch Räume mit schwachem Tageslicht sonnig erstrahlen. Wird etwas Grau beigemischt, wirkt der Raum kühler und unpersönlicher. Solch gestaltete Wände sind neutral und eignen sich gut als Basiston. Sie lassen uns viel Spielraum bei der Farbakzentuierung der Einrichtung. Durch die vornehme Zurückhaltung von Beige kommen Bilder, Kunstwerke, Möbel und Accessoires besser zur Geltung, als bei weissen Wänden und der Raum wirkt nicht „hart“, sondern harmonisch.

Da sich der Trend auch zu gemusterten Tapeten und grossen Fotocollagen hinbewegt,        haben wir mit hellem Beige auch die Möglichkeit, einer Wand grosszügig ein Lieblings-Thema zu geben.

 

 

 

Die Kombination Weiss-Beige ist ein Klassiker und wird auch bei der Möbelherstellung momentan viel verwendet. Besonders schön empfinde ich die Kombination gebrochenes Weiss (Beige, Créme) mit Holz. Es strahlt eine grosse Leichtigkeit aus, welche sich dann auch auf unser Gemüt überträgt. Helles Holz enthält die Farbe Beige bereits im Material. Besonders ansprechend ist auch der Kontrast mit dunkleren Hölzern. Beige kann also eigentlich mit vielen Holzarten kombiniert werden. Die Farben sollten einfach aus der selben Farbfamilie stammen.

So gibt es zum Beispiel Nuancen, welche die Bezeichnung Cappucino, Latte Macchiato,   Caramel, Haselnuss, Kaffebraun, Mocca, Espresso, Schokolade usw. erhalten haben. Somit können wir uns sofort ein Bild vom Farbton machen. Dies sind die Brauntöne, welche auch erdend wirken!
Dann haben wir auch die Beigetöne wie Natur, Creme, Sand, Stein, Ecru, Leinen, Winterweiss und Elfenbein, welche eher einen leichten Gelbanteil beigemischt haben. Sie entsprechen der Natur und sind somit sicher für ein luftiges, frisches Wohlfühlambiente auch in kalten Jahreszeiten geeignet. Zudem sind die warmen Töne sehr angenehm für die Augen und helfen zu entspannen. Deshalb sind sie auch sehr geeignet für die Badezimmer, weil wir durch die Wärme ein Wellness- und Spa-Feeling erhalten.
Warmes Beige mit einem gelben Unterton eignen sich ebenso hervorragend für fensterlose Räume und auch den Eingangsbereich. Beim Eintreten empfängt uns sofort ein wohliges, sonniges Willkommensgefühl.

Sehr gut passen die trendigen Accessoires aus Gold, Messing und Kupfer dazu.

Trotzdem die Farben nicht vergessen….

Farbe ist Leben, Leben ist Farbe!

Einen farbenfreudigen „goldenen“ Herbst wünsche ich herzlichst
Ihre, Eure Bettina

NEU: Feng-Shui Workshop in Malans (GR) am 16.10.19

Vom 27. September bis 4. Oktober bin ich in Berlin. Persönliche Beratungen können noch gebucht werden.
Terminabsprache gerne per Mail!

Ich freue mich auf Dich/Euch.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.