Die Farbe Grün

In einer ayurvedischen Praxis ist Grün als heilende Farbe sinnvoll.

Die Farbe Grün steht für Ausgleich und Harmonie, Heilung und Beruhigung, Hoffnung und Zufriedenheit, Wachstum und Grosszügigkeit. Grün ist die Farbe des Herz-Chakras und steht auch für die Liebe.
im Leben gibt es Sonnen- und Schattenseiten, dies gilt auch für die Farben: Im unerlösten Sinn kann Grün auch Unsicherheit, Begrenzung, Selbstbezogenheit und Eifersucht bedeuten.

Hier bekennt eine Vegetarierin Farbe.

Im Feng Shui können wir die Farbe Grün bewusst einsetzen, wenn wir wissen, welche Wirkungen sie erzielen kann:

Grün beruhigt und gleicht aus, baut Stress ab und wirkt heilend. Es unterstützt das freie Geben und Empfangen von Liebe und harmonisiert Körper, Geist und Seele.

Die Farbe Grün kann aber auch lethargisch, träge und gleichgültig machen oder  Neid und Manipulation fördern.

Aus dieser Badewanne kommt man so schnell nicht wieder heraus: So viel Grün macht lethargisch und träge.

Im konkreten Einsatz finde ich Grün die schwierigste von allen Farben: Allzu schnell kippt Grün ins Gräuliche oder ins Saure, so dass die erwünschte Wirkung ausbleibt.

Die Bagua-Bereiche 3, 4 und 9 können sowie die Himmelsrichtungen Osten, Südosten und Süden können mit Grün, das dem Element Holz zugeordnet wird, unterstützt werden.

Holz steht im Feng Shui für den Frühling und Frühsommer, für das Wachstum und neue Ideen.

In diesem Kontext wirkt dieser Grünton etwas gräulich.

Als Wandfarbe eignet sich in Wohnräumen insbesondere ein dezentes Lindengrün, mit dem Sie den ganzen Raum einhüllen.

Wenn Sie keine Wände streichen möchten, können Sie Grün auch in Form von Accessoires oder Pflanzen in Ihre Räume bringen.

Eine gelungene Kombination: Dank der warmen komplementären Akzente wirkt dieses gräuliche Grün angenehm.

Grün können Sie entweder mit Farbkreis-Nachbar-Farben kombinieren (Gelbtöne, gelbgrüne Töne, türkise Töne, Blautöne) oder auch mit komplementären Rottönen und einer deren Nachbarfarben (Violett oder Orange).

So können interessante Kontraste entstehen, damit das Grün alleine nicht langweilig wirkt. Wählen Sie jedoch immer eine Primärfarbe, die Sie grossflächig einsetzen, und setzen Sie mit den übrigen Farben nur Akzente, sonst stiften Sie Unruhe und Verwirrung.

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Ausprobieren! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.