Den Raum gestalten, wirkungsvoll und pflegeleicht

Wow. Ein Kinderzimmer mit dieser Fototapete bedarf keiner weiteren Dekoration. Designerin: Catalina Estrada. Erhältlich bei bloompapers.com

Wow. Ein Kinderzimmer mit dieser Fototapete bedarf keiner weiteren Dekoration. Designerin: Catalina Estrada. Erhältlich bei bloompapers.com

Die „Leichtigkeit des Seins“ ist im Feng Shui ein wichtiges Grundprinzip. Alles, was wir tun, soll leicht von der Hand gehen und Freude bereiten. Spüren wir, dass dies nicht so ist, lassen wir es lieber sein.

Feng Shui inspiriert mich für die Raumgestaltung. Farben, Formen und Symbole wähle ich ganz bewusst aus, immer so, wie ich persönlich mich ausdrücken möchte und es schön und aufbauend finde. Denn das ist Feng Shui, und nicht das reine Beachten von Regeln.

Wirkungsvoll „gestalten“ und nicht „dekorieren“. Je grösser etwas ist, desto wirkungsvoller. Ein grosses Bild wirkt eindrücklicher als ein kleines mit dem gleichen Motiv.

Diese kräftige Farbe darf nicht für den ganzen Raum verwendet werden. Passen Sie die Grösse der Farbakzente der Raumgrösse an.

Diese kräftige Farbe darf nicht für den ganzen Raum verwendet werden. Passen Sie die Grösse der Farbakzente der Raumgrösse an.

Viele kleine Dinge sind aufwändiger in der Gestaltung (es sollte ja zusammen passen…) als wenige grosse Dinge. Für die Pflege gilt natürlich das Gleiche.
Einige Gestaltungselemente sind aufwändig zum Abstauben oder müssen beim Staubsaugen jedes Mal hochgehoben werden. In der ganzen Wohnung summiert sich der Aufwand schnell auf.

Das Motiv darf sich an mehreren Stellen wiederholen. Nehmen Sie eine ungerade Zahl für die bunten Bereiche, das wirkt dynamischer.

Das Motiv darf sich an mehreren Stellen wiederholen. Nehmen Sie eine ungerade Zahl für die bunten Bereiche, das wirkt dynamischer.

Eine wirkungsvolle, pflegeleichte Art der Raumgestaltung ist das Wandbild. Ich kann entweder eine Foto- oder Motivtapete anbringen, ein Wandtattoo aufkleben, oder ein Wandbild aufmalen. Die Kreation und Ausführung ist etwas aufwändig, doch dann ist ein Wandbild ein langfristiger, sehr wirkungsvoller Raumschmuck. Gut möglich, dass daneben keine weitere „Dekoration“ nötig ist!

_

Sie sind gut beraten, wenn Sie auch neue Möbelstücke so auswählen, dass sie dem Raum als Gestaltungselement „genügen“. Empfehlenswert sind deshalb wirkungsvolle Möbelstücke, die keine weitere Verzierung benötigen. Im Idealfall sind sie natürlich auch gleich noch Feng Shui-Massnahme, wenn nötig (z.B. ein Eckmöbel, das die Ecke entstört).
Wählen Sie, falls Sie weisse Wände haben und nicht streichen mögen, farbige Möbelstücke, dann müssen Sie Ihre möglicherweise weiss-grau-schwarze Wohnlandschaft nicht mit Bildern und Kissen „aufwerten“ (meist wirkt dies als alleinige Massnahme sowieso zu schwach).

Der Leuchter und die silbernen Blumen korrespondieren im Raum.

Der Leuchter und die silbernen Blumen korrespondieren im Raum. Viel mehr Dekoration würde die gewünschte Wirkung relativieren.

Fragen Sie sich auch bei Ihren Möbeln, wie viel Aufwand Ihnen deren Pflege verursacht. Ein offenes Regal abzustauben dauert länger als ein geschlossenes Möbel, alle Gegenstände, die auf dem Boden stehen, erschweren das Staubsaugen.

Wenn Sie sich mit dieser „Leichtigkeits“-Brille einmal durch Ihre Wohnung bewegen, fällt Ihnen vielleicht der eine oder andere Gegenstand in die Hand, der entrümpelt werden möchte. 😉

Wann entspricht ein Gestaltungselement Feng Shui?

Wenn möglichst viele dieser Punkte erfüllt sind:
– Brauche ich es?
– Weckt es, wenn ich es anschaue, positive Empfindungen in mir? Bereitet es mir Freude?
– Passt es zu mir? (Oder zu meinen Mitwohnenden?)
– Erfüllt es seinen Zweck, für den ich es bewusst ausgesucht habe, optimal?
– Ist es leicht zu reinigen, zu pflegen, zu warten?
– Steht seine Grösse in einem gesunden Verhältnis zu mir und dem Raum? (Oder ist es zu klein (zu bescheiden) oder zu grosspurig?)
– Wirkt seine Farbe so, wie ich es mir wünsche? (z.B. beruhigend, anregend, fröhlich,…)
– Wirkt die Symbolik des Elements günstig auf mich?
– Passt es zu den anderen Gestaltungselementen in diesem Raum?

Die Liste ist wie immer nicht abschliessend. Wichtig ist, dass Sie sich bewusst machen, was ein Gegenstand für Sie bedeutet und ob er Ihnen gut tut.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.