Das Bagua spiegelt unser Bewusstsein

Oktagramm

Wenn Sie erfahren möchten, was genau Ihre Wohnung Ihnen spiegelt, können Sie das Bagua (auch Oktagramm-Methode genannt) zur Grundrissanalyse anwenden. Das Oktagramm besteht aus acht Aussenlinien, der neunte Bereich ist die Mitte, das Zentrum und entspricht unserer eigenen Mitte. Nachfolgend eine vereinfachte Darstellung dieser Arbeitsweise, die aber trotzdem sehr aufschlussreiche Ergebnisse für Sie liefern kann.

Den Grundriss Dritteln, horizontal und vertikal

Um eine Fläche, zum Beispiel einen Grundriss Ihrer Wohnung zu analysieren, teilen Sie diesen in neun gleich grosse Teile, indem Sie die vier Begrenzungslinien dreiteilen und jeweils mit der gegenüberliegenden Linie verbinden… Verbinden Sie dann zusätzlich diese Linien so, dass ein Achteck entsteht. Das Achteck steht symbolisch für eine positive Wandlung und Entwicklung, weshalb die Bagua’s (Lebensbereiche) meist als Oktagramm dargestellt werden. Es ist ein Glückssymbol und unterstützt den eigenen Bewusstwerdungsprozess.

Das Oktagramm des „intuitiven, spirituellen Feng-Shui“ wird zur Untersuchung der Arbeits-, Wohn- und Lebenssituation wie ein Raster auf die zu analysierende Fläche gelegt. Das kann die Fläche eines Raumes sein, der Grundriss einer Wohnung oder Etage, oder die Fläche eines Grundstücks, Quartiers, Ortsteil und Land. Es passt sich der Grösse und Form jeder Fläche an. Als grundsätzlich ausgewogen gilt ein rechtwinkliges Viereck. Ein fehlendes Stück wird als Fehlbereich gedeutet. Hingegen handelt es sich um eine Verstärkung, wenn ein Stück darüber hinausragt. Jedoch darf dies nicht so viel sein, dass dadurch ein Ungleichgewicht entsteht.. Bei ausgeprägten U- und L-Formen ergeben sich immer Fehlbereiche. Das Auflegen des Bagua’s (Oktagramms) richtet sich in der Formschule nach dem Haupteingang. Es wird so auf den Grundriss gelegt, dass der Teilstrich „Karriere“ paralell zu der Linie zu liegen kommt, auf der sich die Eingangstür befindet. Bei Treppen in ein Obergeschoss oder Keller gilt der letzte Treppenabsatz als Linie. Liegt der Eingang auf einer langen, schrägen Linie, ergibt das einen Fehlbereich, welcher durch geeignete Massnahmen ausgeglichen werden kann.

Magisches Quadrat

Den neun Feldern des Bagua’s sind die neun Grundzahlen in einer bestimmten Reihenfolge zugeordnet und zwar so, dass sie ein magisches Quadrat ergeben, welches auf die Zahl Fünfzehn endet. (Die Zahl 15 steht für die liebende, kreative, selbstbewusste Individualität des Menschen.) Es ist dies eines der bekanntesten, faszinierensten, magischen Quadrate. Selbst Goethe hat es im Faust mit dem Hexeneinmaleins beschrieben. Entsprechend der Zahlenqualitäten entstanden die Bezeichnungen der uns allen bekannten Lebensbereiche
(Ba = Leben, gua = Bereiche) wie folgt:

1 KARRIERE = Anfang (Lebensweg, Thema, Vision, was und wohin will ich?)
2 EHE = Polarität (Partnerschaft, Zweierbeziehung, Bewerten in „Gut und Schlecht, Richtig und Falsch“)
3 FAMILIE = Verbindung (Familiensinn, Gruppe, Gemeinschaft, Gesellschaft, Menschheit)
4 REICHTUM = Materie (Gesetz, Ordnung, Struktur, Existenzielles, inneres und äusseres Glück)
5 ZENTRUM = Mensch (Individuum, Selbstverständnis, Selbstliebe, Selbstwahrnehmung, Eigenverantwortung, Gesundheit)
6 HILFREICHE MENSCHEN = Kommunikation ( Geben – Nehmen, Austausch, Handel, Sexualität)
7 KINDER = Kreativität (Ideen und Impulse umsetzen, Phantasie, Freude, Leichtigkeit)
8 LERNEN = Wissen und Erfahrungen (Persönlichkeitsentwicklung)
9 ERFOLG = Ausdruck (Ansehen, Feedback, Dinge zu Ende bringen)

Die neun Bereiche stellen unsere Entwicklung in verschiedenen Erlebnisformen dar, die mit der Art der Räumlichkeiten korrespondieren. Eine feste Zuordnung, wo welcher Raum idealerweise liegen sollte, ist nur in Bezug auf die Personen (Persönlichkeitsanalyse), einen bestimmten Zweck oder ein Ziel möglich. Das Wohnzimmer zum Beispiel repräsentiert unser bewusstes „äusseres Zusammenleben“ mit anderen Menschen. Das Schlafzimmer das „innere“ und zugleich unbewusste Zusammensein mit einem Menschen.
In welchem Bereich liegen sie? Wie sehen die Räume aus? Wie haben wir sie eingerichtet? Welche Farben herrschen vor? Wie wohl fühlen wir uns darin und bezüglich dieses Themas im Leben?

Die Themen und Räume sind miteinander verbunden und ergeben als Ganzes eine Konstellation, in der die Situierung der einzelnen Räume in den Bagua’s nur in Verbindung zum Gesamtmuster ihren tieferen Sinn preisgeben. Aber es lohnt sich auch für den noch unerfahrenen Feng-Shui Praktizierenden, seine Wohnung einmal nach diesen Gesichtspunkten zu betrachten. Die Einrichtung der Räume und ihr Zustand zeigen, wie Sie mit den einzelnen Themen umgehen. Entsprechend werden Sie sie ganz individuell erleben. In welchem Bereich liegt zum Beispiel Ihre Küche? Sie steht für kreatives, versorgendes Handeln. Liegt sie im Bereich „Kinder“, deutet das darauf hin, dass das Kochen (oder stellvertretend versorgendes, kreatives Handeln im Beruf) besonderen Spass macht. Besonders wenn sich die Tür in die Küche nach links öffnet. Dann haben wir es bestimmt mit einem Hobbykoch zu tun, der nicht nach Rezept kocht, sondern die Mahlzeiten kreiert. Trotzdem liegt die Küche eines Hobbykochs nicht unbedingt im Bereich „Kinder“. Seine primäre Motivation könnte ja auch die Anerkennung sein. Dann liegt die Küche im „Ansehen“, was nicht ausschliesst, dass er gerne kocht.
Oder: Wo liegt das Bad? Es steht für Reinigen, Bereinigen und mit integriertem WC auch für das Loslassen dessen, was wir nicht mehr brauchen (z.B. blockierende Bewusstseinsinhalte). Haben Sie zum Beispiel das Bad im Bereich Familie, gibt es in der Familie bestimmt Themen, die zur Klärung anstehen. Liegt das Bad im Bereich „Reichtum“ wird das von manchen Feng-Shui Beratern als „schlecht“ bezeichnet. In Wirklichkeit bedeutet es einfach, dass man bestimmte, nicht mehr nützliche Sichtweisen und Programmierungen über Geld verändern (loslassen) sollte, damit es einem besser geht.

Fengshuiglueck

Intuitives, spirituelles Feng-Shui versteht sich als Hilfe zur Harmonisierung durch Bewusstseinsveränderung und Bewusstseinserweiterung. Die unterstützenden Massnahmen welche ich dazu empfehle, fördern dies.

Mit meinen besten Wünschen und herzlichen Grüssen
Ihre, Deine Bettina Heiniger

Danke vielmals für die wunderbare neue Referenz die Sie unter diesem Link nachlesen können!

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.