2021 Wohin führt uns die Reise

Happy New Year …. Ja oder Nein?

Das „chaotische“ Jahr 2020 liegt nun hinter uns und ist Vergangenheit. Wie in früheren Newslettern schon erwähnt, steht die Null unter anderem für das Chaos.
2020 hatte die Zahlenschwingung 4 (2+0+2+0=4).
Wenn wir uns die Schattenseiten der Zahl 4 betrachten, hat uns das vergangene Jahr dies alles präsentiert.

Ich erwähne nachfolgend ein paar Themen:

  • Körperliche und Bewegungs-Einschränkungen
  • Begrenzungen und Verbote
  • Erhöhtes Verantwortungsgefühl der Umwelt gegenüber
  • Gesetz und Ordnung
  • Gebremste Stabilität durch neue Entwicklungen
  • Wackelndes Fundament und Un-Sicherheit
  • Stress, Angst und Verwirrung
  • Streit und Spaltung

Mit dem begonnen Jahr 2021 erhalten wir nun die Zahl 5 (2+0+2+1=5).
Es kommt also eine ganz neue Qualität auf uns zu und damit neue Energien, Aufgaben, Herausforderungen, Qualitäten und Themen.

In diesem Jahr geht es um Ehrlichkeit. Ehrlich sein, sich selbst gegenüber und den Mitmenschen. Ich denke, da wird noch vieles an die Öffentlichkeit kommen, was im Verborgenen schwebt.
Ein Jahr liegt vor uns in dem viel geistiges Potenzial zum Vorschein kommt, es werden sich neue Genies zeigen, neue Ideen, welche intuitiv hervor ploppen. Diese möchten ausgesprochen werden, um in einem Miteinander kreativ umgesetzt werden zu können. Sucht Euch Gleichgesinnte und vernetzt Euch mit ihnen. Jeder Mensch hat ein eigenes grosses Potenzial, welches er nun authentisch und ohne Zurückhaltung leben sollte. Gerade dieses „Authentisch-Sein“ ist nun gefragt. Wir müssen die Verantwortung für uns selbst übernehmen und eigene Grenzen überschreiten, um in unsere wirkliche Freiheit zu kommen. Mit Freiheit meine ich, das Leben so zu gestalten und zu leben, wie es unseren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Dies bedarf neue Entscheidungen, neue Strukturen, eventuelle neue Lebensformen zu schaffen und eben die bewusste Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Auch Disziplin und Standhaftigkeit wird ein Thema sein, nämlich diszipliert an unseren Visionen dran zu bleiben. Das gesellschaftliche System braucht eine Erneuerung, wie wir es momentan im Schulwesen und vermehrten Homeoffice erleben. Menschen mit der Lebenszahl 5 sind in diesem Jahr besonders damit konfrontiert.

Durch die Einschränkungen des vergangenen Jahres wissen wir nun, was für uns wirklich wichtig ist. Die Wertvorstellungen haben sich geändert. Wir sind aufgefordert, dem Raum zu geben und uns dafür die Zeit zu schaffen. Das Alte ist vorbei und es wird nichts mehr so wie es war, nein… es wird besser! Das Leben ist Evolution und Entwicklung. Wir möchten ja auch nicht mehr ins Mittelalter zurück.

Wir betreten neue offene Türen mit ganz neuen Möglichkeiten, für die wir neugierig und achtsam sein werden und die wir nutzen sollten. Die Gesundheit wird ebenso ein Thema sein, welches auch der Zahl 5 entspricht. Die 5 ist die Zahlenmitte zwischen 1 bis 10. Wenn wir also in unserer Mitte sind, in der Balance, sind wir auch auch körperlich, psychisch und geistig in der Balance. Deshalb entspricht im Bagua die Zahl 5 auch dem Zentrum, der Mitte.

Das Zentrum unserer Wohnung zeigt uns, wie wir uns selbst momentan wahrnehmen.

Befinden sich hier scharfkantige Möbel, leiden wir möglicherweise unter Verletzungen und kritisieren uns ständig. Stehen hier klobige Schränke, fühlen wir uns vielleicht in unserer Bewegungsfreiheit und Freude am Leben eingeschränkt. Ein Stauraum durch einen Abstellraum blockiert möglicherweise unsere Selbstwahrnehmung. Antike Schränke können noch Ballast aus der Historie unbewusster Art in unsere Selbstwahrnehmung mit hineinbringen. Mauerpfeiler oder Kamine können ebenfalls zu Blockierungen in unserer Selbstwahrnehmung führen.
In unserer Verantwortung unterstützt uns beispielsweise eine DNS-Spirale, die ein pulsierendes Energiefeld erzeugt, Raumenergie erhöht und gleichzeitig harmonisiert und stabilisiert. Harmonie möchten wir alle erleben. Also alles „Alte“, Belastende darf nun raus.
Die Mitte sollte ruhig und aufgeräumt sein.

Zu guter letzt empfehle ich Euch, nicht in das Drama einzusteigen, sondern immer das Gute zu sehen. Alles was geschieht, dient zu irgendeiner notwendigen Veränderung. Nimm Dir nichts an, was nicht zu Dir gehört und Dir nicht entspricht und glaube geduldig an das Gute. Allein dieser Gedanke erfrischt schon und erheitert das Gemüt und Herz.

Ich wünsche Dir das Allerbeste für 2021 und freue mich auf weitere Begegnungen…. egal wie und wo auch immer.

Herzensgrüsse, Deine Bettina

Die Daten für den neuen Numerologie / Pentalogie-Lehrgang 2021 und 2022 sind geplant!

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.